Der Berliner Chor „Rotkehlchen“ singt politische Lieder: Arbeiterlieder, Freiheitslieder, Friedenslieder. Sein Profil geht über herkömmliche Kampflieder hinaus und nimmt auch Einflüsse von Pop, Chanson und Folklore auf.

Dabei wollen wir keine „links-konservative Geschichtspflege“ betreiben, sondern aktuell und modern sein. (Und überparteilich.)

Vor allem aber wollen wir Spaß beim Singen haben! Deshalb sind wir für alle Interessierten offen – unabhängig von ihren musikalischen Fähigkeiten und Erfahrungen. Niemand muss Noten lesen können, aber wir erwarten Freude an Mehrstimmigkeit und die Bereitschaft zur Stimmbildung. Und wir wünschen uns regelmäßige Teilnahme, damit wir uns beim gemeinsamen Musizieren qualitativ weiterentwickeln.

Hervorgegangen sind wir aus dem Betriebschor der Bundesverwaltung des
Deutschen Gewerkschaftsbundes.

 

Kontakt:
singen@berliner-chor-politische-lieder.de

 

Arbeiterlieder sind Weltkulturerbe

Das „Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung“ wurde im Dezember 2014 von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erklärt.
Für mehr Informationen bitte hier klicken